DFS Logo

Festspielblog

Domspitzen: 13.000 Euro für den guten Zweck

Erlös aus Kartenverkauf geht an gemeinnützige Projekte in der Region

blog18Die „Domspitzen“ die große Benefiz-Gala der Gandersheimer Domfestspiele, haben zum krönenden Abschluss dieser Festspielsaison eine Spendensumme von 13.000 Euro eingespielt. Die eine Hälfte kommt direkt der Jugendtheaterarbeit der Gandersheimer Domfestspiele – speziell dem Jugend-Theaterfestival „Theatervirus“ – zu Gute. Über den Spendenzweck der zweiten Hälfte hat das Ensemble entscheiden: Das Geld geht zu gleichen Teilen an die Ausstellenstelle des Weißen Rings in Northeim, wo sich acht ehrenamtliche Mitarbeiter um Menschen kümmern, die Opfer von Gewalt und Kriminalität geworden sind. Der andere Teil kommt der NABU-Gruppe Harzvorland mit Sitz in Bad Gandersheim zu Gute, denn das diesjährige Ensemble hat vor allem die Natur rund um die Festspielstadt genossen und diese solle auch weiterhin geschützt werden. Das Geld soll demnächst offiziell an die beiden gemeinnützigen Institutionen übergeben werden.

Bei der Domspitzen-Gala haben die Darsteller des Ensembles noch mal ein Feuerwerk an rasanten, humorvollen, zum Teil erotischen und anrührenden Szenen auf die Bühne gezaubert: So gab Lady Milford (Felicitas Heyerick) aus „Kabale und Liebe“ dem Frauenheld Tony Manero (Lucas Baier) aus „Saturday Night Fever“ nach plumpen Anmachsprüchen ordentlich einen auf die Mütze. Stephan Ullrich begeisterte als „Alt-Hippie“ mit Bob Dylans „Tambourine Man“ und einem darauf aufbauenden Medley 70er Jahre Hits und Stephano Marletta mit einer sehr emotionalen Ballett-Chorographie. So vielseitig wie die Talente des Ensembles war dann am Ende die Show.

BaGa logo

© 2018 Gandersheimer Domfestspiele