Festspielblog

Fußballgott und kühles Blondes bei den Domfestspielen

Zwei Solo-Stücke auf der Studiobühne Kloster Brunshausen – Theater im Museum

blog27Der unerwartet große Erfolg von „Das Interview“ in der vergangenen Spielzeit hat gezeigt, dass sich das Publikum der Gandersheimer Domfestspiele eine Nebenspielstätte wünscht. Die zehn Vorstellungen auf der Empore im Portal zur Geschichte waren binnen kürzester Zeit ausverkauft. Daher soll es in der Jubiläumsspielzeit wieder Theater im Museum geben. „Eine Studiobühne, wie wir sie im Kloster Brunshausen haben, ist eine willkommene Ergänzung zu unseren großen Produktionen vor der Stiftskirche“, erklärt Intendant Achim Lenz. Der Schweizer Theatermacher hat sich für die Jubiläumsspielzeit vorgenommen, die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in irgendeiner Form in den Spielplan zu integrieren. Und was bietet sich da besser an, als den „Fußballgott“ schlechthin und dazu noch ein „kühles Blondes“ auf die Studiobühne im Museum zu bringen? Die Darsteller Felicitas Heyerick und Marco Luca Castelli, die in der vergangenen Spielzeit gemeinsam mit „Das Interview“ begeisterten, kommen nun jeweils mit einem Soloprogramm nach Brunshausen. Felicitas Heyerick zeigt in „Bier für Frauen“, wie alkoholisierte Frauen sind – oder eben nicht sind. „In diesem Stück lernen die Zuschauer auch die musikalische Seite der Schauspielerin kennen: Chansons und klassische Lieder im Wechsel mit Texten der Autorin Felicia Zeller, sorgen für einen urkomischen aber auch tiefgründigen Abend“, verrät Achim Lenz. blog28Marco Luca Castelli stellt seine Soloauftritte hingegen ganz in den Dienst des wohl größten Fußballgottes aller Zeiten: Diego Armando Maradona. „Wir nähern uns dem Genie von verschiedenen Seiten an. Ein toller, wahnwitziger Abend, nicht nur für Fußballfans“, freut sich Achim Lenz, der selbst Fan der Schweizer Nationalmannschaft ist. Marco Luca Castelli glänzt in dem Stück mit selbstgeschriebenen Texten.
Im einzigartigen Ambiente der Klosterkirche Brunshausen bietet die Studiobühne ein sehr intimes Theatererlebnis. Der Zuschauer ist sehr nah an den Darstellern dran, es wird persönlich und direkt. Das macht den besonderen Reiz der Nebenspielstätte aus. Karten für beide Stücke sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, während der Öffnungszeiten in der Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele und Online erhältlich.

 

BaGa logo

© 2018 Gandersheimer Domfestspiele