DFS Logo

Der Kirschgarten

Komödie von Anton Tschechow

Dem großen russischen Dramatiker Anton Tschechow ist mit „Der Kirschgarten“ ein ungeheuer komisches und zugleich liebevolles Portrait von Menschen gelungen, die in einer Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs damit ringen, die Vergangenheit loszulassen, um der Zukunft ins Auge zu blicken.

b4 ico articleFür diese vielgespielte Komödie holt Intendant Christian Doll zahlreiche Stars der vergangenen Jahre auf die Bühne vor die Stiftskirche: Gunter Heun, Martina Maria Reichert, Mario Gremlich, Moritz Fleiter, Christine Dorner, Dirk Weiler und Alice Hanimyan gehören zu den Spielern, die in großen Rollen zu erleben sein werden. 

Der idyllische Kirschgarten, der angeblich so berühmt ist, dass er sogar im Konversationslexikon erwähnt wird, soll abgeholzt werden, um dort Sommerhäuser zu errichten. Doch die Besitzer des Landguts, zu dem der Garten gehört, wollen davon nichts hören. Sie geben sich lieber weiter ihren Gefühlen und Sehnsüchten hin, ihren Erinnerungen und Liebesträumen. Und obwohl sie völlig pleite sind, schmeißen sie das Geld nur so zum Fenster raus. Der ganze Familienbesitz droht, unter den Hammer zu kommen.

Es spielen:
Ranewskaja, Ljubow Andrejewna, Gutsbesitzerin: Martina Maria Reichert
Anja, ihre Tochter: Luise Schubert
Warja, ihre Stieftochter: Alice Susan Hanimyan
Gajew, Leonid Andrejewitsch, Ranewskajas Bruder: Mario Gremlich
Lopachin, Ermolaj Alexejewitsch, Kaufmann: Gunter Heun
Trofimow, Pjotr Sergejewitsch, Student: Dirk Weiler
Simeonow-Pischtschik, Boris Borissowitsch, Gutsbesitzer: Daniel Ris
Charlotta Iwanowna, Gouvernante: Franziska Becker
Epichodow, Semjon Pantelejewitsch, Kontorist: Moritz Fleiter
Dunjascha, Dienstmädchen: Dominika Szymanska
Firs, ein Diener: Christine Dorner
Jascha, ein junger Diener: Daniel Printz

Regie: Christian Doll

Ausstattung: Sandra Becker

Dramaturgie: Florian Götz

 

  

Pressestimmen:

Dem Ensemble gelingen berührende Szenen voller Größe, aber es scheut auch nicht vor Slapstick zurück. Regisseur Doll hat seine Schauspieler umsichtig angeleitet und es verstanden, alles zu einem schlüssigen Ganzen zusammenzuführen. Das ergibt in seinen starken Momenten einen berührenden Abend unter freiem Himmel vor dem mächtigen Domportal.
Peter Krüger-Lenz, Göttinger Tageblatt

Das Leben ist in Plastikfolie gewickelt. Jeder Stuhl und Tisch, jedes Buch, jede Kaffeetasse. Die großformatigen Bilder von Kirschblüten und Kirschen. Sogar die Menschen kauern zu Beginn des bewegenden Theaterabends zum Auftakt der Domfestspiele Bad Gandersheim unter Bahnen von Wickelfolie. Mit diesem eindrucksvollen Bühnenbild von Sandra Becker (auch Kostüme) beginnt Christian Dolls Inszenierung von Anton Tschechows Drama „Der Kirschgarten“, die am Donnerstag von der fast ausverkauften Tribüne im Stehen beklatscht wurde.
Bettina Fraschke, Hessisch/Niedersächsische Allgemeine

BaGa logo

© 2017 Gandersheimer Domfestspiele