dfs logokabaleliebe comedianharmonists saturdaynightfever kleinehexe Interview

Feste, Feiern, Galas

Begrüssungsfest

Spätestens beim traditionellen Begrüßungsfest wird klar: die fünfte Gandersheimer Jahreszeit hat begonnen. Nach dem offiziellen Empfang der Schauspielerinnen und Schauspieler und allen anderen Festspielmachern durch die Stadt und die Gandersheimer Domfestspiele gGmbH wird gefeiert. Im Anschluss an den offiziellen Festakt stellt sich das Ensemble den Gandersheimern vor und präsentiert den Festspielfans ein buntes musikalisches Programm, das die Lust auf den Festspielsommer weckt. 

Montag, 08. Mai
19:00 Uhr

Bühne vor der Festspielbühne

Theaterfest mit großem Theaterumzug

Das Theaterfest und der Theaterumzug finden immer am Sonntag vor der ersten Premiere statt. Gemeinsam mit den Bad Gandersheimern ziehen die Schauspieler in bunten Kostümen durch die Straßen und erobern die Stadt. Die offizielle Eröffnung des Theaterfestes findet anschließend auf der Festspielbühne statt. Dort werden die am Theatervirus teilnehmenden Jugendtheaterclubs ihr gemeinsam erarbeitetes Stück aufführen. Anschließend gibt es auf der Bühne und Drumherum ein vielseitiges Programm. Den ganzen Tag – bis in den Abend hinein – darf gefeiert werden.

Sonntag, 28. Mai
10:00 Uhr Theatergottesdienst (Stiftskirche)
11:00 Uhr Theaterumzug (Treffpunkt Tribüne, Eingang A)
12:00 Uhr Aufführung Theatervirus (Festspielbühne)

Domspitzen – Die große Benefizgala

Zum Abschluss jeder Festspielzeit gibt es immer eine spektakuläre Show. Die Domspitzen-Gala. Zu später Stunde zeigen die Schauspielerinnen und Schauspieler noch einmal die Highlights aus den Inszenierungen und einiges mehr. Karten für zwölf Euro sind über den regulären Verkauf (Kartenzentrale oder Ticket-online) erhältlich. Der Vorverkaufsstart wird rechtzeitig auf der Homepage und in der Presse bekannt gegeben.

Freitag, 28. Juli, 22:00 Uhr
Festspielbühne
Eintritt 12 Euro

Fest der Chöre

Singen, Zuhören und Mitsingen: Beim alljährlichen „Fest der Chöre“ präsentieren sich zahlreiche Sängergruppen aus Bad Gandersheim und der Region. Sie zeigen ihre reiche und vielfältige Chorkultur auf der Bühne vor der romanischen Stiftskirche. Am Ende der Veranstaltung singen alle Chöre gemeinsam das beliebte Volkslied „Es tönen die Lieder“. Hierrüber wurde vorher öffentlich in der Presse abgestimmt. 

Sonntag, 21. Mai, 16:00 Uhr
Festspielbühne

Eintritt frei

Seniorennachmittag

Die Schauspielerinnen und Schauspieler der Gandersheimer Domfestspiele schenken den Senioren der Region einen gemeinsamen Nachmittag im Gasthaus Tappe in Opperhausen. Zusammen verbringen sie ein paar schöne Stunden mit Musik, Kaffee, Kuchen und netten Gesprächen. Der Eintritt ist frei, das Kaffeegedeck kostet 6,50 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich. 

Donnerstag, 06. Juli, 15:00 Uhr 
Gasthaus Tappe, Opperhausen

Anmeldung bei Cartrin Reich unter Telefon (05382/30-334) und per E-Mail an reich@gandersheimer-domfestspiele.de   

 

Verleihung Roswitha-Ring

Seit 1974 verleiht die Stadt Bad Gandersheim jedes Jahr den Roswitha-Ring an die beliebteste Darstellerin der Spielzeit. Der feierliche Festakt am letzten Tag der Spielzeit ist mit einer schönen Tradition verbunden: die Herren des Ensembles halten feierliche Reden für die Darstellerinnen – mal witzig, mal poetisch, mal als Lieder oder mal als Sketch.

Sonntag, 30. Juli, 11:00 Uhr
Festspielbühne

Lesung, Gastspiel

Von Müttern und Töchtern

Musikalische Lesung mit Renate Heuser, Frederike Haas und Ferdinand von Seebach

Märchen, Gedichte und Lieder: Renate Heuser, Frederike Haas und Ferdinand von Seebach laden ein zu einer musikalischen, poetischen und märchenhaften Lesung. Es geht an diesem Abend um die spannende und spannungsreiche Beziehung zwischen Müttern und Töchtern und damit um Liebe und Hass, Fluch und Segen, Glück und Unglück, Geborgenheit und Unbehaust-Sein, um Neid, Eifersucht, Vertrauen und Freiheit. In dieser Lesung treffen ausgewählte Texte aus verschiedenen Märchensammlungen, von Mascha Kaléko, Hildegard Knef, Heinz Erhard und anderen auf Musik von Stephen Sondheim, Kurt Weill, den Beatles und auf Eigenkompositionen. Tickets sind in der Kartenzentrale erhältlich.

Montag, 17. Juli, 20:00 Uhr
Kaisersaal
Eintritt 12 Euro (10 Euro ermäßigt)

 

Burgfestspiele Mayen - Alte Liebe

Theaterstück nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schröder
Für die Bühne bearbeitet von Petra Schumacher

Alte Liebe rostet nicht. Oder doch? Lore und Harry fragen sich nach 40 Jahren Ehe, was denn nun ist mit der Liebe. Wie hat sie sich verändert und warum? Ist sie denn überhaupt noch da? Die Zeit ist jedenfalls nicht spurlos an den beiden vorüber gegangen. Die leidenschaftliche Lore hat Angst, bald mit dem frisch pensionierten Harry nur noch untätig im Garten zu sitzen. Harry hingegen sieht all das deutlich gelassener. Nur in einem sind sich die beiden Alt-Achtundsechziger einig: Ihre Tochter Gloria hat alles nur Mögliche falsch gemacht! Und nun will sie auch noch in dritter Ehe einen steinreichen Industriellen heiraten, der ihr Vater sein könnte. Wie konnte es soweit kommen? Oder ist es am Ende das, was es immer war: Liebe!

Komischer und anrührender sind die Szenen einer Ehe selten erzählt worden. In umwerfenden Dialogen wird die Geschichte eines Ehepaars erzählt, in der sich eine ganze Generation wiederfinden kann. Schroff und zärtlich, kratzbürstig und versöhnlich, ungeduldig und schwelgend, ewig hadernd mit dem Lauf der Welt und den Sprüchen des Partners. Es wird wohl nur sehr wenige Paare geben, die sich dem Charme von Lore und Harry entziehen können. Ähnlichkeiten mit eigenen Erfahrungen sind möglich und ausdrücklich erwünscht! Tickets sind über die Kartenzentrale erhältlich. 

Es spielen:

Bettina Muckenhaupt (Lore)
Stefan Preiss (Harry) 

Inszenierung: Petra Schumacher

Bühne: Flavia Schwedler

Kostüme: Gabriele Kortmann

Donnerstag, 27. Juli, 20:00 Uhr
Kloster Brunshausen
Eintritt 17 Euro 

Freitags im Zelt

Ein musikalischer Abend mit Alexander Martin

„Unser neuer Bundespräsident verlangt Mut von uns. Recht hat er“, findet Musiker Alexander Martin und ist deshalb erstmals solistisch unterwegs. Er erzählt Geschichten, über die er selber lachen muss. Dabei geht es um einfach alles: Politik, Beziehung, Hundekot auf dem Gehweg, sprachlichen Durchfall und zum Durchatmen schöne Lieder – von Michael Jackson, U2, Adele und aus eigener Feder. 

Freitag, 07. Juli, 22:30 Uhr
Irmgart-Benesch-Kulturhof

Christian Nolte unplugged

Der Sänger, Pianist und Entertainer Christian Nolte wird seine neuesten Songs zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren: Kraftvolle, mitreißende und einfühlsame Popsongs, die von einer hochkarätigen Band phantasievoll in Szene gesetzt werden. Highlights sind eigene Kompositionen aus dem Bereich Musical, die Christian Nolte zusammen mit der Musicaldarstellerin Angelina Biermann zu Gehör bringen wird. Angelina Biermann spielt unter anderem in der Sommerproduktion „Hairspray“ am Staatstheater Braunschweig. 

Freitag, 21. Juli, 22:30 Uhr
Irmgart-Benesch-Kulturhof

 

Jazz After Hour

Jazz After Hour mit Ferdinand von Seebach und Band

Der musikalische Leiter der Gandersheimer Domfestspiele Ferdinand von Seebach gibt sich in diesem Jahr wieder die Ehre einen Abend in der Reihe „Freitags im Zelt“ zu gestalten. An seine Seite holt er sich Musiker aus der Festspielband sowie einige Darsteller aus dem diesjährigen Ensemble. Zusammen werden sie Jazz-Standards aber auch eigene Kompositionen zum Besten geben.

Freitag, 14. Juli, 22:30 Uhr
Irmgart-Benesch-Kulturhof

Schwofen im Zelt

Auf Einladung des Ensembles besucht Peter Dietrich, Festspielfan der ersten Stunde, bereits zum vierten Mal das „Wohnzimmer“ der Festspielfans. Mit dabei sind wieder sein Retro-Plattentisch und ein Teil seiner umfangreichen Plattensammlung – von Peter Alexander bis Elvis Presley – für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei. Alle Songs an diesem Abend sind tanzbar. Es darf also ausgiebig geschwoft werden.

Samstag, 29. Juli, 22:30 Uhr
Irmgart-Benesch-Kulturhof

logo stadt bad gandersheim

© 2017 Gandersheimer Domfestspiele