Künstlerische Leitung

Lenz Achim

Achim Lenz

Intendant

Regie: The Addams Family

Achim Lenz inszeniert bereits seit 2009 regelmäßig bei den Gandersheimer Domfestspielen. Der Schweizer Theatermacher übernimmt in seinem zweiten Jahr als Intendant die künstlerische Leitung von Niedersachsens größtem Freilichttheater. Mit seinen 40 Jahren ist er der bisher jüngste Intendant in der Geschichte der Gandersheimer Domfestspiele. Lenz, der 2008 für T-A-N-N-Ö-D mit dem Max-Reinhardt-Preis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich ausgezeichnet wurde, arbeitete bereits als Regisseur an Theatern in Chur, Basel, Graz, Essen, Lüneburg und Nordhausen. In dieser Spielzeit wird Lenz neben seinen Aufgaben als künstlerischer Leiter auch Regie bei „The Addams Family“ führen.

Foto: Julia Lormis

Seebach von Ferdinand

Ferdinand von Seebach

Musikalischer Leiter

Geboren 1970 in Hamburg, studierte Ferdinand von Seebach Jazzposaune und Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er war als Pianist, Posaunist und musikalischer Leiter an verschiedenen Theatern in Norddeutschland (Schauspielhaus Hamburg, Thalia Theater Hamburg, Bühnen der Stadt Kiel, Bremen, Lübeck, Hannover) engagiert. Als Jazzposaunist spielte, arrangierte und komponierte er für bekannte Big Bands, darunter die Civica Jazz Band Milano und die NDR Big Band.

Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Mailand lebt er seit 2002 in Berlin, wo er unter anderem an der Neuköllner Oper, der Vagantenbühne, dem Schlossparktheater, dem Hans-Otto-Theater Potsdam und dem Theater am Kurfürstendamm als musikalischer Leiter arbeitete.

Mit der Sängerin Etta Scollo tourte er durch ganz Deutschland. Er spielte und arrangierte für ihre CDs „Il Bianco del tempo“, „In concerto“, „Casa“, „Canta Ro“ und „Il fiore splendente“.
Er komponierte und produzierte Szenenmusiken für zahlreiche Fernsehfilme, darunter „Dresden“, „Romy“, „Schicksalsjahre“, „Die Hindenburg“, „Laconia“, „Grzimek“ und „Ku’damm ‘56“. Für den preisgekrönten ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ komponierte und produzierte er den Song „Mein kleines Herz“.

Als Korrepetitor und Klavierbegleiter arbeitet er unter anderem mit Schauspielern und Sängern wie Angelika Milster, Heike Makatsch, Frederike Haas und Katharine Mehrling.
Seine Arrangements werden unter anderem vom Capitol Dance Orchestra, Max Raabe und seinem Palastorchester und dem Orchester der Komischen Oper Berlin gespielt.
Im Oktober 2014 gründete er gemeinsam mit dem Schlagzeuger Stephan Genze in Berlin die „Fine Arts Big Band“, die erste CD „Chaos, Laughter & Love“ mit Eigenkompositionen der beiden Leader erschien Anfang 2015. Die neue CD „Mein amerikanischer Traum“ erscheint in Kürze.

Seit Frühjahr 2017 ist Ferdinand von Seebach musikalischer Leiter der Gandersheimer Domfestspiele. Bereits 2016 war er hier als musikalischer Leiter des Musicals HIGHWAY TO HELLAS engagiert.

Foto: Bernd Brundert

Martin Patricia

Patricia Martin

Musikalische Leitung: The Addams Family

Geboren in Midland, Michigan, USA, studierte Patricia Martin Musikpädagogik sowie Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung am „Albion College“ in Michigan (BA in Music and Music Education), und der „Northwestern University“, Chicago, Illinois (MA in Piano, Chamber Music and Vocal Accompaniment). Ein Stipendium des Rotary Clubs International ermöglichte ihr ein Studienjahr am Mozarteum in Salzburg, es folgten Engagements als Korrepetitorin und Dirigentin am Internationalen Opernstudio Zürich und an den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel. Sie war in den USA und Europa bei zahlreichen Meisterkursen tätig. Ab 1987 war sie Dirigentin bei den Hamburger Musical Produktionen CATS und PHANTOM DER OPER und ist seit 1992 Professorin an der Folkwang Hochschule Essen im Fach Musikalische Einstudierung und Leitung im Musical. Neben ihrer Lehrtätigkeit arbeitet sie auch als freischaffende musikalische Leiterin und Dirigentin Patricia Martin ist eine gefragte Pianistin, Begleiterin und Arrangeurin für verschiedene Ensembles und bekannte Jazz-, Pop-und Musical-Interpreten.

Foto: Gela Megrelidze

Schiller Indra

Indra Schiller

Theaterpädagogin
Leiterin THEATERVIRUS

Die gebürtige Hildesheimerin ist in Bad Salzdetfurth aufgewachsen und spielte seit ihrer Jugend in diversen Theater und Musiktheaterproduktionen im Hildesheimer Raum. Noch während ihrer Abiturprüfungen nahm sie ihre erste Regieassistenz bei den Heersummer Sommerfestspielen an. Es folgte 2003 ein Engagement ans Junge Theater Göttingen sowohl als Regieassistentin als auch als Darstellerin. In Göttingen realisierte sie auch ihre ersten theaterpädagogischen Projekte. Sie nahm darauf ein Studium des Darstellenden Spiels/Theaterpädagogik und Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste in Braunschweig in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Hannover auf. Nach Abschluss des Studiums 2010 führten Indra Schiller Engagements als Theaterpädagogin und mitunter auch als Dramaturgin an die Theater in Braunschweig, Münster und Bremerhaven. In Münster wurde sie 2011 für ihre herausragenden Leistungen in der Theaterpädagogik und Dramaturgie mit dem dotierten Nachwuchspreis durch die „Gesellschaft der Musik- und Theaterfreunde Münsters und des Münsterlandes e.V.“ ausgezeichnet.
Seit Herbst 2016 ist sie für die Gandersheimer Domfestspiele tätig und in ihrer Funktion für das gesamte theaterpädagogische Angebot verantwortlich. Außerdem leitet und organisiert sie das Jugendtheater-Festival THEATERVIRUS. Daneben inszenierte sie im Oktober 2017 „EVANGELIO – Ein Chortheaterstück über Martin Luther“ , gespielt vom ExtraEnsemble und im Februar 2018 „DASS NACH DEM TAG DIE NACHT KOMMT“ von Tim Etchells mit den DOMinos, dem TheaterSpielclub der Gandersheimer Domfestspiele.

Foto: Julia Lormis

Traum Jennifer

Jennifer Traum

Leitung Künstlerisches Betriebsbüro

Dramaturgie

Die gebürtige Bad Gandersheimerin Jennifer Traum leitet das Künstlerische Betriebsbüro der Gandersheimer Domfestspiele und ist in dieser Spielzeit als Dramaturgin für alle vier Produktionen auf der großen Bühne verantwortlich. Bereits während ihres Studiums der Philosophie und Geschichte an der Georg-August-Universität zu Göttingen war sie bei den Festspielen engagiert und als Assistentin in der Dramaturgie sowie im Künstlerischen Betriebsbüro tätig. Sie spielte außerdem in verschiedenen Produktionen im Theater im OP in Göttingen. Für die 60. Gandersheimer Domfestspiele hat Jennifer Traum gemeinsam mit der Regisseurin des diesjährigen Kinderstückes eine eigene Version von „Peter Pan“ geschrieben.

Foto: Julia Lormis

Schmidt Hanns Dietrich Prof

Prof. Hanns-Dietrich Schmidt

Dramaturgischer Berater

Prof. Hanns-Dietrich Schmidt, geboren 1955 in Düsseldorf, hat Theaterwissenschaften, Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Köln studiert. Schon in der Zeit war er als Dramaturgie- und Regieassistent und später als Dramatrug am Schauspiel Köln tätig. 1988 erfolgte die Berufung zum Professor für „Dramaturgie und praktische Theaterarbeit“ an die Folkwang Hochschule, wo er noch heute tätig ist. Mittlerweile hat Schmidt mehr als 150 Produktionsdramaturgien am Theater sowie bei Film und Fernsehen geführt. Dabei hat er mit Regisseuren wie Hansgünther Heyme, Günter Krämer, Herbert König, Paul Schalich, Peter Eschberg, Peter Kühn, Inge Andersen, Lisa Nielebock, Brian Michaels und Achim Lenz sowie Autoren wie Christoph Hein, Hans Magnus Enzensberger, Gaston Salvatore, Arnon Grünberg, Jochen Berg, Thomas Hürlimann, Thomas Harlan und dem Bildenden Künstler Wolf Vostell zusammengearbeitet. Zudem ist Schmidt für den Internationalen Kunsthochschulaustausch als Jurymitglied im Deutschen Akademischen Austauschdienst tätig. Umfangreiche Bucheditionen über die Geschichte der Ruhrfestspiele Recklinghausen, Schillers Theaterarbeit, Daniel Casper von Lohenstein und die barocke Dramatik gehören ebenfalls zum Tätigkeitsfeld des gebürtigen Düsseldorfers. Hinzu kommen zahlreiche Artikel in Fachbüchern und Schauspielführern, Fachzeitschriften und Zeitungen sowie Arbeiten für Funk und Fernsehen.

Bollmeyer Marc

Marc Bollmeyer

Regie/Choreografie: Fame – Das Musical
Choreografie: The Addams Family

Marc Bollmeyer steht seit fast 25 Jahren auf der Bühne. Seine professionelle Karriere begann direkt nach seiner Ausbildung zum Bühnendarsteller 1997 bei der Uraufführung von Roman Polanskis TANZ DER VAMPIRE am Raimund Theater in Wien. Anschließend war er als Dance Captain/Swing und als Assistant Choreographer bei der Stuttgarter und der Hamburger Produktion von TANZ DER VAMPIRE engagiert. Es folgten eine Reihe von Musical- und Schauspielproduktionen (MAMMA MIA, DIRTY DANCING, AIDA, CABARET, The Who's TOMMY, ROMEO & JULIA, EIN SOMMERNACHTSTRAUM usw.). 



Seit 2007 widmet sich Marc Bollmeyer verstärkt der kreativen Arbeit – nach diversen Choreographien (JESUS CHRIST SUPERSTAR, DIE DREI MUSKETIERE, HIGHWAY TO HELLAS, ROMEO & JULIA etc.), inszenierte er 2017 SATURDAY NIGHT FEVER bei den 59. Gandersheimer Domfestspielen. Für 2018 bereitet er derzeit die Stück FAME – DAS MUSICAL, THE ADDAMS FAMILY, IM WEISSEN RÖSSL und DER SEELENHÄNDLER vor. Seit 2014 leitet Marc die Agentur ACTORS & PARTNER in Hamburg, die darstellende Künstler-/innen vermittelt und Events realisiert.

Foto: Julia Lormis

Laura Goldfarb

Laura und Lisa Goldfarb

Regie: Jedermann

Lisa und Laura Goldfarb stammen aus Essen, sind eineiige Zwillinge, und haben eine identische Biographie: Studium an der Folkwang Hochschule in Essen, ein Festengagement am renommierten Tanztheater Meekers in Rotterdam, Gastspiele unter anderem am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dem Grillo Theater Essen oder den Hersfelder Festspielen (Hersfeld-Preis 2015).

Seit 2012 inszenieren sie auch selbst, unter anderem am Schauspielhaus Düsseldorf, bei den Schauspielbühnen Stuttgart oder am Theater Trier, wo sie nach der erfolgreichen Inszenierung des Musicals CABARET im September 2017 die Spielzeit mit Bert Brechts DREIGROSCHENOPER eröffnet haben.

Als Schauspielerinnen sind sie derzeit am Deutschen Theater Berlin in einer Inszenierung von Andreas Kriegenburg zu sehen, ihr letzter kabarettistischer Auftritt war beim traditionsreichen Münchner Nockherberg-Derblecken 2017 unter der Regie von Marcus Rosenmüller. Ihr aktuelles Duoprogramm ist „klein & gemein“. Lisa und Laura Goldfarb leben mit ihren Familien in Berlin.

Foto: Joachim Gern
Speiser Sarah

Sarah Speiser

Regie: Peter Pan

Sarah Speiser, absolvierte ihr vierjähriges Schauspiel- und Physical Theatre-Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Im März 2013 schloss sie mit dem Artist Diploma – ausgezeichnet mit dem Folkwangpreis 2013 – erfolgreich ab. Schon während der Ausbildung führte sie selbstständig Workshops zum Thema Physisches Theater anlässlich verschiedener Festivals in Deutschland und der Schweiz durch. Seit ihrem Abschluss spielte sie als freiberufliche Schauspielerin unter anderem am Theater Basel, Vorstadttheater Basel, Musical Theater Basel, Theater Chur, Ringlockschuppen in Mülheim a.d.R. sowie am Schlachthaus Bern.

Sarah Speiser arbeitet auch als Theaterpädagogin am Theater Basel, sie inszeniert und choreografiert mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Seit vier Jahren tourt sie erfolgreich mit ihrem eigenen Stück GROSSER BRUDER durch die ganze Schweiz sowie mit AFFENHAUS, eine Hausproduktion des Vorstadttheaters Basel. Gerade ist Sarah Speiser im Stück DAS LEHRERZIMMER – EINE PASSION im Vorstadttheater Basel zu sehen.

Bei den 59. Gandersheimer Domfestspielen führte sie beim Kinder- und Familienstück DIE KLEINE HEXE Regie und wird in der Jubiläumsspielzeit 2018 PETER PAN in einer eigenen Stückfassung, die sie gemeinsam mit Domfestspiel-Dramaturgin Jennifer Traum geschrieben hat, inszenieren.

Foto: Julia Lormis

Becker Sandra

Sandra Becker

Ausstattung: The Addams Family, Peter Pan

Sandra Becker ist seit 2012 als Bühnen- und Kostümbildnerin bei den Gandersheimer Domfestspielen tätig und wird in diesem Jahr die Ausstattung für THE ADDAMS FAMILY und für PETER PAN in Zusammenarbeit mit Karen Briem übernehmen. Sandra Becker absolvierte den Master-Studiengang „Costume Design for Performance“ am renommierten Londoner College of Fashion, den sie 2013 mit Auszeichnung abschloss.

Ihre Arbeit als Kostümschaffende führten sie unter anderem nach Russland, in die U.S.A., nach Rumänien und Großbritannien, wo sie in der Kostümabteilung von THE PHANTOM OF THE OPERA am Londoner West End arbeitete. Sandra Becker ist Mitglied des Theaterensembles „toboso“ mit denen sie neue Stücke im Bereich „Physical Theatre“ und im Kinder-und Jugendtheater entwickelt. Zuletzt gestaltete sie die Kostüme für die Oper THE FAIRY QUEEN an der Folkwang Universität in Essen.

Doell Thomas

Thomas Döll

Ausstattung: Fame – Das Musical

Thomas Döll absolvierte zunächst eine Ausbildung als Feinmechaniker und besuchte dann die Fachoberschule für Gestaltung in Gießen. Es folgten ab 2000 Tätigkeiten als Hospitant, Requisiteur, Beleuchter, Ausstattungs- und Regieassistent am Stadttheater Gießen sowie als Filmrequisiteur beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. Von 2002 bis 2005 war er am Theater Erfurt als Ausstattungsassistent beschäftigt. Seit Ende 2005 war er als Ausstattungsassistent am Stadttheater Gießen beschäftigt. Seit 2013 ist er freiberuflich tätig. Neben zahlreichen Assistenzen, war er beispielsweise für die Bühne und/oder Kostüme zahlreicher Produktionen verantwortlich. Gastengagements führten ihn an die Theater Bern, Coburg, Erfurt und Lübeck sowie an die Komödie Kassel und die Kammerspiele Paderborn.

Grassmann Simone

Simone Graßmann

Ausstattung: Jedermann

Simone Graßmann wurde 1981 in Stuttgart geboren, studierte Kostümbild an der „HFG Pforzheim“ und „NASCAD University Kanada“ und Bühnenbild an der „HFG Offenbach“. Nach dem Studium war sie für zwei Jahre feste Bühnenbildassistentin am Staatstheater Stuttgart. Seit 2008 ist sie freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin, unter anderem in Stuttgart, Mainz, Wiesbaden, Marburg, Frankfurt, Berlin und Baden-Baden. Seit 2009 ist Simone Graßmann Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg im Bereich Darstellende Kunst und 2011 erhielt sie die Auszeichnung „besondere künstlerische Idee“ für die Inszenierung SCHMUTZIGE HÄNDE bei den Hessischen Theatertagen. Simone Graßmann lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Homepage: www.simone-grassmann.com

BaGa logo

© 2018 Gandersheimer Domfestspiele

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung   

EINVERSTANDEN